Zurück

Die Solaranlage auf dem Samara-Gymnasium №1 geht in Betrieb

Anfang November wurde die Installation der siebten Photovoltaikanlage im Rahmen des Projekts "Solarschulen" am Gymnasium Nr. 1 in Samara abgeschlossen. Die Installation wurde von der „Free Energy“ in Samara ausgeführt, und wir danken dem Unternehmen für seine gute Arbeit.  

Eine Besonderheit der Anlage in Samara ist, dass das Dach der Schulveranda vorteilhaft auf Fensterhöhe des gegenüberliegenden Informatik-Klassenzimmers liegt, so dass es den Schüler*innen, Lehrer*innen und Gästen der Schule jederzeit möglich ist, die Solarmodule mit eigenen Augen zu sehen. Darüber hinaus wurde bei diesem System eine technische Lösung angewandt, die es ermöglicht, die Solarmodule zeitweise vom sonstigen System zu trennen, so dass die Schüler*innen durch das Abschalten einzelner Module die sich daraus ergebenen Änderungen der Stromerzeugungsleistung des Solarsystems selber begutachten  können.

Das System in Samara wurde wie alle anderen Solaranlagen wieder von Solar23 entworfen und die Komponenten aus Deutschland geliefert. Die installierte Maximalleistung beträgt 1 kW. 

Die Eröffnungsfeier für die Solarschule Samara findet am 13. November 2020 im Rahmen einer Online-Konferenz statt.